ahnatal 01

Philipp Stuckhardt immer schneller
Nachdem er bereits am letzten Wochenende in Warburg mit einem Doppelsieg über 800 und 1.500 Meter seine derzeit gute Form unterstrich und ihm dabei über 800 Meter eine neue persönliche Bestleistung mit 1:58,63 Minuten gelang, stellte sich bei extremen Windböen gestern Abend der 28-jährige Diplom-Bio-Landwirt Philipp Stuckhardt in Osterode über 3.000 Meter an die Startlinie. Von Beginn an übernahmen Erik Schoob (1. LAV Rostock) und Dan Bürger (LG Nordberlin) die Spitze des Feldes. Schon nach 200 Metern hatte Stuckhardt den Kontakt zu den beiden Konkurrenten. Gleichmäßig ging die Fahrt über die 1.000 Meter-Marke in 2:55 Minuten und auch bei der 2.000 Meter-Marke nach 5:40 Minuten lief das Trio noch zusammen. Stuckhardt fühlte sich außerordentlich locker und setzte sich vor der vorletzten Runde bereits hinter Schoobs, während Bürger erstmals Probleme hatte den Kontakt zu halten. Mit einem energischen Antritt übernahm er 200 Meter vor dem Ziel die Spitze. Brust an Brust ging es in einem spannenden Schlussspurt auf die Zielgerade. Erst auf den letzten Metern setzte sich der Rostocker nach 8:26,70 Minuten durch. Knapp dahinter erkämpfte sich Stuckhardt nach 8:27,43 Minuten den zweiten Platz. Eine neue persönliche Bestleistung war das Resultat, dabei steigerte sich Stuckhardt um neun Sekunden(!) „Ich bin heute total glücklich. Das Rennen heute zeigte mir, dass ich noch zu weiteren Leistungssprüngen bereit bin. Ich werde nun am 13. September in Frankfurt meine Halbmarathonbestzeit angreifen“, so der Sieger des letztjährigen Kasseler Halbmarathons.