header aktuell 001

Morchner holt Titel, Mannschaft Silber
Mit zwei Medaillen kehrte die kleine Mannschaft des Laufteam Kassel von den Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften in Freiburg zurück. Und es waren die Frauen, die für die "Orangenen" die Akzente setzten.
Sandra Morchner wurde dabei ihrer Favoritenrolle gerecht und holte sich wie im Vorjahr die Meisterschaft in der W45.
Die Deutsche Alterklassenrekordhalterin blieb dabei in 1:17:47 Minuten nur 36 Sekunden über ihrer beim EAM Kassel Marathon aufgestellten Bestmarke. Und das, obwohl sie in den letzten Wochen angeschlagen war. Im Gesamtklassement verbesserte sich die Sylterin wenige Tage vor ihrem 48. Geburtstag gegenüber 2018 noch um zwei Plätze auf einen starken sechsten Rang. Und die Konkurrenz in den Top Zehn war auch diesmal deutlich jünger - Meisterin Miriam Dattke (LG Telis Finanz Regensburg, 1:11:56) beispielweise ist erst 20 Jahre.
In Morchners Sog liefen auch ihre Laufteam-Kameradinnen Ewa Grazyna Szczeblewski (5. W45, 1:35:52) und Alejandra Schütz (7. W45, 1:41:44) mit ihr in 4:35:25 zur Mannschafts-Vizemeisterschaft in der W35/45.
"Ich freue mich natürlich sehr über meine Titelverteidigung und über den Vize-Titel mit Ewa und Alejandra", sagte Sandra Morchner nach dem Lauf, "nach der zweiwöchigen Bronchitis war nicht mehr drin. Nun heißt es: vollständig genesen und Kräfte sammeln für Düsseldorf." In der Nordrhein-Westfälischen Landeshauptstadt möchte sie Ende April auch über die Marathon-Distanz wie im Vorjahr Deutsche Meisterin W45 werden. Dort gehen die Kasseler Frauen mit einem noch stärkeren Team an den Start.
Die Männer des Laufteam Kassel verpassten auf der kurvenreichen und durchaus welligen Strecke und bei nicht einfachen Witterungsbedingungen mit Temperaturen um knapp zehn Grad eine Team-Medaille als Vierte in der M40/45 3:54:09 nur knapp, freuten sich dennoch über ihre Platzierung. Felix Kaiser als Schnellster lief in 1:15:54 auch in der Einzelwertung der M40 mit dem vierten Platz nur hauchdünn am Podium vorbei. Björn Temmler (12. M40/1:18:57) und Daniel Asare (10. M45/1:19:18), der nachmittags zuvor noch im Polizeieinsatz beim Fußball in Kassel war und erst spät anreisen konnte, komplettierten die Mannschaft. Vierter Starter des Laufteam Kassel war Christoph Luckhard (24. M40/1:32:14).
"Wir sind mit unserem Abschneiden sehr zufrieden, vor allem, weil wir ja nicht in der kompletten Besetzung angetreten sind. Fast alle waren im Bereich ihrer Bestleistungen. Der sechste Gesamtplatz von Sandra Morchner ist einfach überragend",so Winfried Aufenanger, Sportlicher Leiter des Laufteam Kassel.