Laufteam Kassel

 

Laufteam Athleten bei der Rodgauer Winterlaufserie am Start

Als letzter Lauf der 41. Jügesheimer Winterlaufserie fand als Ersatz für einen ausgefallenen Termin im Januar das Finale der Serie am 05.03.2022 statt.

Mit dabei waren auch die Laufteam-Athleten Nina Voelckel, David Werner und Andreas Löwe, die sich auf ein schnelles Rennen, auf einer bestenlistenfähigen 10km- Strecke, freuen konnten.

Ein besonderer Anreiz war es, dass für einen neuen Streckenrekord 500 Euro ausgesetzt wurden. Diese bestanden durch Lisa Oed (34:48 min.) und Julian Flügel (29:51 min.). Deshalb war es nicht wunderlich, dass die Marathon-Olympiateilnehmerin Katharina Steinruck und Sabrina Mockenhaupt-Gregor, als ehemalige mehrfache Deutsche Meisterin ihren Start zusagten. Auch bei den Männern versprach die Startliste ein spannendes Rennen zwischen Athleten vom SSC Hanau-Rodenbach und einigen Triathleten.

Die Waldwege waren hart, es hatte zuvor einige Tage nicht geregnet, es waren etwa 8 Grad und es war nur leicht bewölkt. Sehr gute Bedingungen für einen Start um 15:00 Uhr. Ein leichter Wind beim Rückweg des Rundkurses sollte hoffentlich niemanden stören oder bremsen.

Das Rennen der Frauen gewann Katharina Steinruck in 32:46 min. und ihr glückte damit ein sehr guter Saisoneinstieg. Als zweite Frau überraschte Sabrina Mockenhaupt-Gregor in einer Zeit von 34:15 min. und damit überraschte sie sich sogar selber. Dritte Frau wurde Franziska Baist in neuer Bestzeit von 35:07 min.

Viele nutzten den Lauf als Saisoneinstieg und so auch die drei teilnehmenden Laufteam Athleten.

Als vierte Frau konnte sich die Laufteam-Athletin Nina Voelckel einordnen. Sie lief eine Zeit von 36:41 min. Damit blieb sie zwar noch unter ihrer Bestzeit, aber nach zehn Lauftrainingswochen nach einer langen Verletzungszeit war sie damit sehr zufrieden. Sie hofft nun beim Paderborner Osterlauf über 10km unter 36min laufen zu können.

David Werner lief in 36:40 min. eine Sekunde vor seiner Teamkollegin ins Ziel. Er wurde damit 54. Mann in einem stark besetzten Feld beim Sieg von Marius Abele (SSC Hanau-Rodenbach), der in 30:13 min. das Rennen gewann. Er lief die meiste Zeit mit ein paar Sekunden Vorsprung und nicht in direktem Kontakt zu seiner Teamkollegin. Diese konnte jedoch etwa bei Kilometer 7 auf ihn aufschließen und an diesem Teil der Strecke, welcher leicht bergan mit ein wenig Gegenwind führte, konnte man gut zusammenarbeiten und sich gegenseitig noch einmal Kraft zusprechen. Er war mit seinem Rennen auch zufrieden.

Andreas Löwe lief eine Zeit von 47:50 min. und wurde 167. Mann und 25. Seiner Altersklasse. Auch er zeigte sich zufrieden, da er seine Leistung nicht einschätzen konnte und nicht wusste, wie gut er durchkommen kann. In diesem Jahr strebt er noch Zeiten in Richtung von 45-43 min. an. Er erzählt, dass er stolz ist im Laufteam zu sein und er war vor zwei Wochen unter anderem mit Brigitte und Michael Aufenanger im Trainingslager in Portugal. Da er nur etwa 20km entfernt wohnt, hat er sich für einen Start in Jügesheim entschieden. Ein Highlight für ihn war der Start von Sabrina Mockenhaupt ‚Mocki‘.

Der Laufteam-Athlet Fabian Reuter war ebenfalls am Start. Er startete jedoch für seinen Triathlon Verein Tus Griesheim, da sein Trainer ihm das Rennen vorgeschlagen hatte. Er konnte das Rennen jedoch leider nicht beenden, da er eine Woche zuvor mit dem Rad stürzte und noch nicht wieder vollständig fit war. Bis Kilometer 7 wäre er in Richtung Bestzeit und einer Zeit deutlich unter 32 min. unterwegs gewesen.

Insgesamt war es für die drei bzw. vier ein guter Einstieg in die Wettkampsaison und es stehen in den nächsten Wochen schon einige Highlights bevor.