Laufteam Kassel

 

2. Lauf der NordhessenCup-Serie in Hofgeismar

15 Läufer und Läuferinnen des Laufteams Kassel traten am Sonntag gut verteilt auf alle Distanzen in Hofgeismar an. Auch die Walker wollten ihre Fitness präsentieren und fügten sich in das Feld der Mitstreiter souverän ein. Kevin Warschun, Miclas Lacorn und Sascha Parotat-Kouril hatten sich für die 9,7km lange Strecke entschieden und meisterten diese hervorragend lässig. Kevin war der schnellste der drei Walker mit einer Zeit von 1:17:09 std., gefolgt von Sascha, der nach 1:24:18 std. die Ziellinie überquerte, und Miclas, der nach 1:31:43 std. das Ziel erreichte.

Hofgeismar NHC

(Bild: Lauftreff Hofgeismar (NHC); v.l. Jürgen Müller, Lea Gerland, Moritz Lesser)

Die Zeiten stehen, das sei anzumerken, beim Walken aber nicht im Vordergrund, sondern die Technik der Bewegung und das Bewältigen der Strecke in guter Ausdauer und Verfasstheit.

Anders sieht es bei den Läufern aus. Da geht es nicht nur um den Sieg, sondern um alles! Lea Gerland trat demzufolge mit dem entsprechenden Selbstbewusstsein an und schuf mit ihrer Zeit von 42:29 min. für die 9,7km eine beachtliche Lücke zur zweitplatzierten Läuferin, die der gleichen Altersklasse entstammte. Bei den Herren traten die üblichen Verdächtigen in Erscheinung. Der Großmeister Felix Kaiser (bei Volksläufen für TSV Niederelsungen) kehrte bei den 10ern als erster Läufer mit einer Zielzeit von 35:05 min. ins Stadion zurück. Moritz Lesser gewann seine Altersklasse U20 mit einer Zeit von 42:48 min.. Wolfgang Betzin (Zielzeit 48:55 min.) und Jürgen Müller (Zielzeit 43:03 min.) wurden jeweils Zweitplatzierte ihrer Altersklasse M65 und M55).

Auf der Kurzstrecke von 5km ließen David Werner (gestartet unter LG Kaufungen), Aaron Hermenau, Rainer Lipphardt, Finn Wanke und Sabine Bergmann den Herzmuskel zucken. Sabine wurde dritte Läuferin ihrer Altersklasse W55 (27:41 min.), Aaron erster in der U18 (18:28 min.), Rainer 8. der M55 (25:51 min.), David 2. der M30 (17:46 min.) und Finn der Zweitplatzierte der U12 (25:34 min.).

Die Langstrecke, obwohl mit Sicherheit über die schönsten Wege und herrlichsten Natureindrücke verfügend, war vom Laufteam etwas weniger frequentiert worden. Hier liefen nur Angela Rohr (W45), die als erste Frau nach 1:32:05 std. zurück ins Stadion kam, und Thomas Herrmann (M35). Sein Lauf war nach 1:35:48 std. beendet.

Insgesamt spürte man schon wieder etwas von der gewohnten NHC-Atmosphäre. Denn viele Teilnehmer treffen sich oft nur zu diesen Volksläufen und frönen dem Wiedersehen bei Würstchen, Bier und Kuchen. Dass Hofgeismar den Bewirtungsteil ausgelassen hatte, fiel trotzdem nicht weiter auf. Es herrschte eine fröhliche Stimmung bei angenehmer Kühle und heiterem Sonnenschein.