Laufteam Kassel

 

50. Hermannslauf mit Marcel Löber

Vom Hermannsdenkmal Detmold zur Sparrenburg nach Bielefeld, ging es für mich am 24.04.2022.

Am Rande des Teutoburger Waldes ging es auf 31,1 Kilometer und etwas mehr als 500hm über einige Höhenzüge, für mich zum 2. Male dem Ziel in Bielefeld entgegen.

Bei Sonnenschein, guter Organisation durch den Veranstalter und einem super Volksfestfeeling, entlang der gesamten Strecke, hat dieser Lauf wieder einmal mehr gezeigt, wofür sich der Aufwand lohnt, an solch einer Veranstaltung teilnehmen zu wollen.

Nachdem ca 6.400 Läufer mit X - Shuttlebussen zum Hermannsdenkmal gefahren wurden, fiel um 11 Uhr der Startschuss. Diesmal erfolgte der Start wieder direkt am Denkmal, sofort den Berg hinunter und nicht wie die letzten Jahre, den Hügel kurzzeitig hinauf. Somit ging es dann gleich einmal 4km bergab. Wer hier das Tempo falsch wählt, wird schnell aufgezeigt bekommen, wie lang doch 31,1 km werden können. Hinzu kommt, das vom sandigen Boden, betonierten Radwegen, der „Panzerplatte“ vom Truppenübungsplatz Senne, Treppen über Bahndämme oder auch Kopfsteinpflaster auf abfallenden Straßen, alles beim Lauf dabei war. Egal wie, jeder Abschnitt hatte so seine Herausforderung die gemeistert werden musste. Bejubelt und Massen von menschen an der Sparrenburg, blieb für mich die Zeit letztendlich bei 02:30:20 h stehen.

Hermannslauf

Den Sieg holte sich erneut Lokalmatador Elias Sansar vom TuS Eintracht Bielefeld in 01:49:07 h