Laufteam Kassel

 

„Laufteam Oldies & Friends“ beim Nordhessencup in Ahnatal wieder „InAction“

20220520 184049

Und es war ein toller Freitag mit vielen Highlights….Gewitter, Regen, verkürzte Langstrecke, Laufdebüt und sogar ein handfester Skandal erschütterte das ganze Laufteam.

Das Wetter verhieß nichts Gutes. Donner und Blitze begleiteten uns im Vorfeld des Startes und als der Regen eingesetzt hat, wollte der eine oder andere doch lieber am Bier und Bratwurststand bleiben. „ Aber wie der Stahl gehärtet wurde und das ist der Stoff aus dem Legenden gemacht werden“, so hieß der Motivationsspruch von Arndt. Nicht jammern, sondern Gas geben und ein Mann aus Stahl werden. Manche unken zwar aus Schwabbelstahl, aber immerhin aus Stahl.  

Diejenigen die die 5km Strecke sich ausgesucht hatten, waren cleverer….kürzere Distanz =kürzere Laufdauer also schneller am Bratwurststand.

Von den Oldies hatte Stefan wohl den größten Hunger. Er lief die Strecke in tollen 24:29. Ich schlage auch Stefan als Vereinsmitglied des Monats vor. Nicht nur das seine beiden Söhne für das Laufteam starten, auch seine jüngste, die Ida, hatte ihren ersten Lauf auf der 400 m Runde und wurde tolle 4. Auch Jan war wie gewohnt ganz stark unterwegs. Vorbildliche Vereinsarbeit.

Also bitte alle Nachmachen. Bringt Eure Kinder mit und werdet vielleicht auch Vereinsmitglied des Monats.

Auch ich habe einen neuen persönlichen Held. An der langen steilen Rampe kämpfte ich mal wieder mit dem Anstieg. Die Berge und ich werden wohl keine Freunde mehr. Aber meine Rettung nahte. Denn unser Nachwuchsläufer Finn Wanke (U12) peitschte und zog mich den Berg hoch. Da konnte ich gar nicht mehr anders wie irgendwie mitlaufen. Finn war dann auch mit starken 24:34 und Platz 2 weit vor mir im Ziel. Stark gemacht Junge. In unserem Schlepptau war Eiko ( Dir steht das Trikot echt gut) auch bald im Ziel und konnte mit seiner Zeit echt zufrieden sein.

Selbstverständlich war Wilfried auch wieder dabei. War ja auch ein Heimspiel für ihn. So direkt vor der Haustür. Er absolvierte auch schon seinen 6. Lauf bei der Laufserie. Bald kann er Saisonende machen. Zwar war er nicht ganz zufrieden mit seiner Zeit, aber dafür umso mehr sein Coach Wolfgang.

Kommen wir zu unseren gestählten Mädels und Jungs auf der 10km Strecke.

Da es langweilig wird, immer nur Angela und Wolfgang ihre herausragenden Ergebnisse zu feiern, legen wir den Schwerpunkt auf die anderen Legenden aus Stahl.

Neben Angela und Wolfgang nahmen auch Arndt und unsere El Presidente Joachim am 10km Lauf teil.

Auf den Bildern war deutlich zu erkennen, dass Arndt doch mehr nur wie den geplanten lockeren Dauerlauf draus gemacht hat. Gezeichnet von Wetter und Strecke kam er mit starken 53:14 ins Ziel. Lieber Arndt…die Bilder sind online…und das Internet vergisst nichts… alle haben auf den Bildern gesehen wie du gelitten hast….Ein Mann aus Stahl eben.... 😊

Und kurz vorm Start kam es zu einem Skandal von unermesslichem Ausmaß, welches unseren Verein in seinen Grundfesten erschütterte. Unser Präsident stand in einem blauen Shirt vor uns. Nachdem er sich einen Rüffel eingefangen hat, musste er kleinlaut eingestehen, dass er gar kein Trikot besitzt. In beispielloser und selbstloser Zurückhaltung hatte er bis jetzt darauf verzichtet, den Verein wegen einem Trikot in Unkosten zu stürzen.
Aber kann denn irgendjemand unserem Präsidenten mal ein Trikot geben. 😉

Vielleicht hatte er auch einfach nicht mehr damit gerechnet, dass er nochmal selber aktiv an Volksläufen teilnimmt. Können tut er es auf jedenfall noch richtig gut. Mit 57:21 war er richtig stark unterwegs. Aber auch ihn hat die neue Laufgruppe um Wolfgang Betzin gepackt und er hat sich da vom Lauffieber und der Gruppendynamik wieder anstecken lassen. Vorbildlich!

Sichtlich genoss es auch unser Präsident, wie er umringt von vielen Laufteam Athleten eng zusammen unter einem Schirm stand. Aber vielleicht lag es auch nur am Regen, das alle so dicht beisammen waren….

Natürlich waren noch mehr Athleten vom Laufteam im Einsatz. Hier ein kurzer Überblick über alle Ergebnisse:

400m :
Ida Langenkamp 1:59 Platz 4
5km:
Männer: 2. Platz Hannes Dieterich 18:06. M30: Platz 1 David Werner in 17:39, M45 Platz 6 Patrick Müller in 25:14, M50 8. Platz Stefan Langenkamp in 24:29, 9. Platz Eiko Schügner in 26:09, M60 Platz 6 Gunther Dieterich in 24.07, M70 Platz 2 Wilfried Ebhardt in 32:08, U16 2. Platz Jan Langenkamp in 19:14, U12 2. Platz Finn Wanke in 24:34

10km:
W55 2.Platz Sabine Bergmann in 58:16, M30 1. Platz Marius Pucta in 33:59, M35 Platz 1 Thomas Thyssen in 36:13, M45 Platz 1 Felix Kaiser in 36:48, M50 Platz 6 Arndt Kleesik in 53:14, M65 1. Platz Wolfgang Betzin in 48:15, Platz 6 Joachim Rolle in 57:21, U20 2. Platz Moritz Lesser
18km (verkürzt auf 10KM)
W45 1. Platz Angela Rohr in 47:22

 

Bericht: Patrick Müller