Laufteam Kassel

 

Neues von den Laufteam Oldies and Friends..

Ich sitze gerade schön in meinem Garten, bei einer schönen Tasse Kaffee und lasse den gestrigen Tag beim Nordhessencup in Melsungen Revue passieren.


Denn es war nicht nur ein Treffen zu einem Volkslauf, sondern wir diesen Tag auch als eine Art Vereinsausflug genutzt. Hier an der Stelle erstmal ein Danke an Wolfgang Betzin, bevor das jetzt untergeht.


Aber eins nach dem anderen. Bei brütender HItze, sind wir ja schon beim laufen gewohnt, stand natürlich auch erstmal das sportliche im Vordergrund. Denn vor dem Belohnen steht erstmal harte Arbeit und viel Schweiß an. Und schweiß ist viel geflossen. Bei so manchen Outfit sah das nach dem Lauf auch gar nicht so vorteilhaft aus. ;-)


Auch die Hitze war wohl der ausschlaggebende Punkt das sich Angela diesmal für die Kurzstrecke 10km anstatt für ihre gewohnte 20km Runde entschieden hatte. Oder es lag doch daran das sie für das anschließende Abendessen fit genug sein wollte. Dies hatte sie sich schon mal als Ausrede vorbereitet. ;-)
Jedenfalls gewann Angela das Frauenrennen deutlich mit gut 3 MInuten Vorsprung. SIe kann also auch Sprint.
Für die übrigen Teilnehmer des Laufteams auf der 10km Strecke war das diesmal kein Sprint, sondern richtig harte Arbeit. Sah man jedem einzelnen auch am Gesicht an. Bei allen war deutlich anzumerken das sie sich das Essen auch wirklich verdienen wollten.


Auch auf der 5km Strecke ist ziemlich viel Schweiß geflossen. Aber wir hatten es ja diesmal nicht so weit. Auch hier zeigten alle Athleten, das sie nicht nur für den gemütlichen Teil nach Melsungen gefahren sind.

Im Anschluss gab es ein paar leckere Weizenbiere,,komischer Weise alkoholfrei....Die Läuferwelt verstehe einer mal....;-)

 


Nachdem wir alle unsere Wunden geleckt haben, Kriegsgeschichten von der Strecken ausgetauscht haben, sogar frisch geduscht waren fuhren wir in die schöne Altstadt und kehrten in der "Kleinen Klötze" zur maßlosen Völlerei ein.  Und unsere Präsident Joachim ging mit guten Beispiel voran und langte gleich mal mit  zwei Fleisch Portionen zu. Das hast Du Dir auf der Strecke auch verdient.


Wir haben sehr viel gelacht, auch neue Techniken der Taubenjagd dabei kennengelernt und vorallem haben wir grandioses Essen serviert bekommen. Also satt waren wir schon. Das Restaurant kann man nur empfehlen. Brigitte hat die Chefin auch gleich für den Marathon eingekauft. Also dann brauchen wir uns um die Verpflegung beim Marathon jetzt auch keine Gedanken mehr zu machen.
Schön war auch, das viele Ihre Frauen und Familien mitgebracht haben, Läufer aus der Gruppe die zwar nicht gelaufen sind, aber trotzdem gerne den Tag und den Abend mit uns genossen haben.
So gefällt mir ein Mannschaftsabend und Vereinsgemeinschaft.


So jetzt ist der Bericht fertig, mein Kaffee ausgetrunken und denke weiter an einen wunderschönen Tag mit dem Laufteam Kassel zurück.


Mit laufenden Gruß


Patrick