header aktuell 001

Eva Dieterich wird Deutsche Meisterin im Crosslauf - Ein Erlebnisbericht von Ben Kuhlemann

In Sonsbeck wurden am Wochenende die Deutschen Meister/innen im Crosslauf ermittelt. Das Laufteam war mit einem jungen Team vor Ort. Es folgt der Erlebnisbericht von Ben Kuhlemann mit kurzen Ergänzungen von Jakob Dieterich im Bezug auf einen deutschen Top-Mittelstreckler. Viel Spaß beim Lesen.

 

Am Freitag, den 17.12.21, ging für mich die Reise zur Cross-DM in Sonsbeck von Göttingen mit der Regionalbahn los. In Kassel hatte ich mich mit Jakob verabredet, um mit dem IC über Duisburg nach Xanten zu fahren. Während unseres 40-minütigen, verspätungsbedingten Aufenthalts in Duisburg, machten Jakob und ich erst mal unseren Shakeout-Run und Strides über Weihnachtsmarkt und Hauptstraßen. Danach fuhren wir mit der Regionalbahn nach Xanten, wo uns am Bahnhof auch schon Moritz, der seinen Shakeout-Run extra entlang des Bahnhofs gelegt hatte, begrüßte. Am Bahnhof wurden wir von Eva und Isabelle Baumann, Trainerin der Tübinger Trainingsgruppe, in der Eva seit geraumer Zeit mittrainiert, und Frau von Dieter Baumann, seinerseits Olympiasieger und Laufteam-Mitglied, abgeholt und aßen dann mit den anderen Tübinger Athleten im Restaurant zu Abend.

 

Nach dem Essen fuhren wir zu unserer gemeinsamen Unterkunft, dem „Haus Nachtigall“, mitten im Nirgendwo. Eva schenkte mir noch eine Laufhose aus der aktuellen Deutschlandkollektion, womit Weihnachten für mich dieses Jahr schon früher stattfand. Mit der Hose fühlte ich mich wie der 1500-Meter-Läufer Robert Farken, Spitzname „The Fark“. Wir gingen alle früh schlafen, da wir am nächsten Tag performen wollten, was aber nur bei Eva wirklich klappen sollte.

 

Nach Kursbesichtigung, Einlaufen und Koordination lief (all-) es auch schon los: Erst die jungen AK bis hin zur HK auf Distanzen zwischen 2km und 10km. Der Kurs wurde dabei pro Lauf immer härter, da der ohnehin schon tiefe Matsch nur noch mehr aufgewühlt wurde. In den ersten Läufen, die Teil des Rahmenprogramms waren, konnten Leo und Pauline Kleesiek mit den Plätzen 1&3 sehr gute Platzierungen erzielen.

 

In den Meisterschaftsläufen sah es bei den männlichen LT-Athleten diesmal leider schlechter aus. Moritz Kleesiek wurde nach 100 m gespikt (von einem Dorn der Schuhe in die Ferse getroffen) und musste mit einem Schuh weniger finishen, während Jakob Dieterich seine Leistung ebenfalls nicht wirklich abrufen konnte, weil der Matsch besonders klebrig war. Moritz musste danach sogar ins Krankenhaus, aber der Junge ist ja hart im Nehmen.

 Moritz Kleesiek mit einem Schuh

In meinem Lauf der U20-Jungs musste ich im tiefen Matsch leider eine Klatsche kassieren, konnte aber Erfahrungen sammeln, Bastian Mrochen, die "Local Legend", verpasste im selben Lauf nur knapp den Titel, konnte sich aber dennoch über Platz 2 freuen. Eva Dieterich nahm danach allen die Parade ab, indem sie überragend zu Platz 1 in der U23 und - nach einem von unseren Trainer Ralf Salzmann, durch gesendeten Fotohinweis von Laufladen-Chef Jürgen Thomas angeregt, eingereichten Protest - von Platz 4 auf Platz 3 in der Gesamtwertung vorrückte. Zum Abschluss gab es dann noch eine leckere Bratwurst, bevor ich mit Hannes, Jakob und Ralf wieder nach Kassel fuhr. Auf der Fahrt erzählte Ralf uns viele Geschichten aus seiner Läuferkarriere, die uns sehr motivieren, weiter zu trainieren.

Jakob Dieterich

Fotos: Arndt Kleesiek